B-Mädchen

Wir haben es gepackt, der 2. Meistertitel in Folge!

Große Freude herrscht bei unseren Mädels und dem Trainergespann über den 2. Meistertitel in Folge. Die jungen Damen spielen in der Kreisliga und haben da weiter gespielt wo sie in der letzten Saison aufgehört haben. In allen Spielen wurde eine starke Leistung abgeliefert. Die Spiele gegen Dodesheide und Fürstenau, da zeigten sie besondere Stärken. Durch technische und spielerische Klasse haben sie einen tollen Fußball gespielt. Den höchsten Heimsieg feierten wir gegen VFR Voxtrup. Mit 17:1 fegten die Mädels den Gegner vom Platz.. Der höchste Auswärtssieg gelang gegen SUS Vehrte mit 10:0. So stand die 2. Meisterschaft bereits am vorletzten Spieltag fest, so dass wir das letzte Spiel gegen Hagen entspannt angehen konnten. Dieses ging leider verloren, aber das tat unserer Meisterschaftsfeier, die sofort im Anschluss statt fand, keinen Abbruch. Nachdem wir bei der letzten Meisterschaft im Anzug auftreten mussten, haben sich die Mädels etwas neues einfallen lassen. Ulf und meine Wenigkeit traten im Bademantel auf. Ein " Hello Kitty" Nachthemd brauchten wir zum Glück nicht anziehen! 

Weiterlesen ...

B-Mädchen: 2.Platz beim „Bullermeckcup“ in Rieste

Das erste Training der B-Mädchen startete am Montag den 05.08. Nach dieser Trainingseinheit fuhren wir gleich am 10.08. zum Bullermeckcup nach Rieste. Erst 10 Min. vor Spielbeginn traf die Mannschaft in Rieste ein, so das wir direkt nach dem Umziehen das erste Spiel gegen RW Damme austragen mussten. Gegen die sehr defensive Dammer Mannschaft gelang uns nur ein 0:0. Das zweite Spiel gegen die Heimmannschaft Bramsche/Rieste gewannen wir mit 3:0. Als Gruppen Erster erreichten wir das Endspiel gegen den TV Dinklage. Das Spiel gewann der TV Dinklage mit 3:0, wobei der Trainingsrückstand unserer Mannschaft anzumerken war. Somit wurden wir zweiter und sind ganz Stolz auf diesen Erfolg. Unser nächstes Testspiel ist am 19.08 um 18:30 in Bramsche.

Ulf Petermann und Peter Niemeyer

B-Mädchen des Piesberger SV - Kreisligameister 2013

Ohne Cotrainer begann die Saison mit schlechten Voraussetzungen. Nach einer Mannschaftsbesprechung und mit neuem Cotrainer Ulf Petermann starteten wir die 8 Spieltage in der Kreisliga. Am Ende standen wir ganz oben in der Tabelle. 7 gewonnenen Spielen steht lediglich ein verlorenes Spiel gegen Engter/Kalkriese gegenüber. Das Torverhältnis kann sich mit 46:7 Toren auch sehen lassen. Der höchste Sieg gelang uns mit 12:1 gegen Neuenkirchen. Bei unserem schönsten Spiel gegen den SV Kettenkamp schoss Merle Wulf 4 Tore hintereinander. So haben Ulf und ich dann auch unsere verlorene Wette eingelöst und die Mannschaft in feinstem Sonntagsanzug (s. Foto) zu McDonald eingeladen. Ein Grillfest rundete die tolle Saison am Ende ab.

Weiterlesen ...

B-Mädchen mit neuen Trikots

„Die Hose ist mir viel zu klein“ - „du bekommst noch eine Neue“, so begann der Fototermin bei den B-Mädchen des Piesberger SV. Anders als bei Jungen- Mannschaften in diesem Alter, dauerte das Herrichten zum Foto etwas länger, dafür ging das Fotografieren um so schneller. Schick sahen die Mädels dann auch aus, wie auf dem Foto zu sehen ist, in den neuen Trikots von Sport Duwe, Natruper Str. 130b, 49090 Osnabrück. An dieser Stelle möchte sich die gesamte Mannschaft recht herzlich beim Sport Duwe Team für die gesponserten Trikots bedanken.

 

B-Juniorinnen: Starke Abschiedsvorstellung gegen Victoria Gersten!

 

Etwas Wehmut kam schon auf. Die B-Juniorinnen des PSV absolvierten ihr letztes Heimspiel in der Bezirksliga gegen den sehr formstarken Zweitliganachwuchs von Victoria Gersten. Gersten hatte zuletzt überraschend Niedersachsenmeister Andervenne und Niedersachsenpokalsieger Cloppenburg besiegt. Auch ohne die leider angeschlagene Nele Schomaker übernahmen die PSV-Mädchen vom Anpfiff an die Initiative. Die Gästeabwehr wurde unter Druck gesetzt und Gegenangriffe frühzeitig abgefangen. Nach ca. 15 Minuten kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und das Spiel wurde offener. Trotzdem gelang der sehr gut agierenden Denise Franjkovic nach 21 Minuten die Pyer Führung. Über 7 Stationen wurde der Ball sehr gekonnt nach vorne kombiniert und Denise hatte bei ihrem Abschluss etwas Glück, dass der nasse Ball der ansonsten sicher haltenden Gerstener Torhüterin durch die Hände rutschte. So war es vor allem die Entstehung des Tores, die die immerhin gut 30 Zuschauer erfreute. 

Weiterlesen ...