Piesberger SV - 3. Herren

Tus Haste 5 - PSV 3

Gestern konnte man beim TuS in Haste ein sehr enges und spannendes Spiel zwischen der Fünften und der Dritten aus Pye verfolgen. Beide Mannschaften gingen mit 6 Punkten und einer Tordifferenz von 7 in das Spiel. Es trafen der Drittplazierte auf den Vierten. Das Ergebnis von 2:0 ist nicht repräsentativ für den Spielverlauf, aber ein Indiz für die letzte Konsequenz der Haster. In der ersten Halbzeit gab es einen offenen und intensiven Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Es gab auf beiden Seiten gute Chancen zur Führung, allerdings lag das Chancenplus auf der Seite unserer Dritten. Diese scheiterte aber immer wieder am sehr gut aufgelegten Haster Schlussmann Maximilian Hegge. Trotz des offnen Spiels konnte aber keines der beiden Teams in der ersten Hälfte ein Tor erzielen.

Die zweite Hälfte begann wieder schnell und intensiv. Aber auch hier fiel trotz vieler Möglichkeiten erst in der 71. Minute das 1:0 für die Gastgeber. Zu dieser Zeit war ein Tor auf Gastgeberseite aber wirklich nicht zu vermuten. Wir wollten nach dem eher unglücklichen Tor, welches aus einer Verkettung vieler individueller Fehler resultierte, mit der Brechstange noch das Remis mitnehmen. Das hatte natürlich wieder zur Folge, dass Haste noch einmal den Ball im Sechzehner an den Fuß bekam und mit dem 2:0 in der 88. Minute den Deckel drauf machen konnte. Es war ein wirklich gutes Spiel und man konnte die Qualität der beiden Teams erkennen. Nicht zu vergessen die einwandfreie gute Leistung vom Schiedsrichter.

Am nächsten Samstag steigt das 2. Heimspiel dieser Saison und zu Gast wird die Zweite von Spielvereinigung Haste sein. Um 18:30 Uhr geht es in Pye los.

Frank Gattmann