Piesberger SV - 2. Herren

Nach der Kür kam die Pflicht - 7:2 Sieg beim SC Türkgücü

Nach der Meisterkür am Samstag folgte für den frischgebackenen Meister aus Pye schon am Montag der nächste Pflichttermin beim SC Türkgücü auf dem Programm! Gerade 48 Stunden nach dem Meisterstück beim SC Schölerberg merkte man dem PSV die Anstrengungen des Spiels am Samstag gehörig an...Der SC war gedanklich und körperlich besser im Spiel und erarbeitete sich ein klares Übergewicht. Dennoch ging der Meister durch zwei überragend zu Ende gespielte Konter durch Maunert und Mohring mit 2:0 in Führung. Am Spielverlauf änderte sich jedoch nichts... Der SC hatte mehr Spielanteile und kam verdient zum Anschlusstreffer! Kurz vorm Pausenpfiff legte Türkgücü das 2:2 nach!In der Halbzeitpause sammelte man sich und machte im zweiten Spielabschnitt vieles besser als im ersten Durchgang! Der PSV war bissiger in den Zweikämpfen und erarbeitete sich so ein Übergewicht! Top-Torjäger Daniel Maunert (55./68.) und Michael Mohring (62.) schraubten das Ergebnis schnell auf 5:2 und sorgten für klare Verhältnisse! Lobend zu erwähnen ist das sich der SC nie aufgab und weiter nach vorne spielte wodurch letztlich auch die beiden weiteren Treffer durch Kähler zum 6:2 (70.) und Götz zum 7:2 (85.) entstanden sind. 

Fazit: Der Meister feierte einen verdienten 7:2 Erfolg beim SC Türkgücü! Großes Kompliment an die Truppe, die sich trotz der bereits gewonnen Meisterschaft nicht hängen ließ und die drei Punkte mitnahm... Viel Glück den Jungs vom SC Türkgücü für die restlichen Spiele!

Christian Nieberg

Heut waren die Pyer mit dem Hammer wieder da!! Pye 2 feiert vorzeitige Meisterschaft

scschoelerbergMit einem 2-1 beim Tabellenzweiten aus „Schöllerberg“ (Timmer) sichern sich die Jungs aus Pye die Tabellenspitze.Bei optimalem Wetter war es also angerichtet: das Topspiel der 2. KK. Beide Teams traten natürlich in Bestbesetzung an und man merkte schon beim Warmmachen, dass heute etwas „Magisches“ möglich war. Zum Spiel: Über 90 Minuten hatte die Heimmannschaft die klareren Chancen und deutlich mehr von der Partie. Es gab einige gute Gelegenheiten für Schölerberg, die darauf setzten mit langen Bällen die schnellen Spieler Prinz und Mitta in Szene zu setzen. Großchancen gab es allerding nur wenige und da war die Hintermannschaft meist hellwach oder der starke Keeper auf dem Posten. So gelang dem SC Schölerberg lediglich der zwischenzeitliche Ausgleich durch Schlier. Dieses Tor war durchaus vermeidbar, da der Gast den Ball in der Vorwärtsbewegung unnötig verlor und man die Gegenspieler im Rücken außer Acht gelassen hatte. Der Meister aus Pye präsentierte sich im Gegensatz zum Zweiten sehr effektiv und war sehr bissig und man zeigte die ganze Zweikampfstärke. Besonders die Lufthoheit brachte den Trainer der Gelben aus Schölerberg zum Kochen.

Weiterlesen ...

PSV 2: Pflicht erfüllt – Topspiel vor Augen

Am Tag der Arbeit musste die Zweitvertretung aus Pye gegen die Jungs vom OSC ran und siegte ohne zu glänzen verdient mit 4-1. Man musste allerdings 50 (!!!) Minuten auf den Unparteiischen warten, so dass ein Sonnenbrand schon vor dem Anpfiff garantiert war. Großes Kompliment an den Gegner, das man trotz Spielermangel auf dem Platz geblieben ist, um das Spiel bei schönstem Wetter zu bestreiten.
Zum Spiel muss nicht viel gesagt werden: Eine gute erste Halbzeit mit komfortabler Führung (3-0) ließ man eine schwache zweite Halbzeit folgen. OSC hatte mehr Spielanteile, aber Torchancen gab es für die Heimmannschaft trotzdem genug, um das Ergebnis viel deutlicher zu gestalten. Highlight: Kollege Höfner schaffte es in überragender Lars-Kähler-Manier den Ball aus einem Meter an die Unterkante der Latte zu schießen. Chapeau! Die Mannschaft war (völlig überraschend) konditionell nicht in der Lage in den zweiten 45 Minuten noch ein paar Briketts draufzupacken, was durchaus mit dem Wetter und der anschließenden Planwagenfahrt begründet werden kann, oder aber auch der fehlenden Frische durch die vielen Nachholspiele und besonders Trainingsausfälle. Auf jeden Fall wurde an dem Tag sehr viel Bier verhaftet. Großes Kino Jungs!

Nun heißt es: Kraft tanken, Visiere runterklappen und Pistolen laden (bitte nicht falsch verstehen:), Schuhe putzen). Am Samstag steht die Partie beim Tabellenzweiten an. Die Tatsache, dass man mit einem möglichen Sieg vorzeitig Meister werden kann und besonders die schmerzhafte Niederlage (3-4) aus dem Hinspiel sind Grund genug die nächste Aufgabe motiviert und konzentriert anzugehen.

D.M.

VFB Schinkel II - PSV 2

PSV 2 feiert Torfestival gegen VfB Schinkel II - Klares 15:0 gegen Tabellenletzten!

Sonntagmorgens um 10.45 Uhr ist doch die liebste Anstoßzeit für jeden Freizeitkicker. Dem ein oder anderen ist diese Uhrzeit vielleicht zu früh für sportliche Betätigung, aber man wird sich noch etwas an dieses Fussballspiel erinnern, bei dem nicht nur das geliebte Aprilwetter versuchte sich von seiner besten Seite zu zeigen, von Sonne über Regen bis hin zu einem kleinen Hagelschauer war alles dabei. Der Tabellenführer aus Pye reiste zum Kellerkind VfB Schinkel II und hatte sich fest vorgenommen, die mäßige Leistung gegen Burg Gretesch vom Mittwochabend wieder gut zu machen. Vorab jedoch eine kleine Notiz am Rande, der VfB Schinkel hat bis kurz vor dem Anpfiff alles möglich gemacht, um 11 Spieler für dieses Spiel zu organisieren, da anfänglich nur 8 Spieler zum Treffpunkt erschienen. An dieser Stelle ein Dankeschön für dieses "Fairplay" der Schinkelaner, da andere Mannschaften, in der Situation, so ein Spiel aus Mangel an Spielern abgesagt hätten.

Weiterlesen ...

VFR Voxtrup III - PSV 2

Die zweite Mannschaft des Piesberger SV feiert einen verdienten 3:1 Auswärtssieg beim VfR Voxtrup! Die Anfangsphase der Partie verlief relativ ausgeglichen mit jeweils einer Halbchance auf beiden Seiten. In der 18. Minute musste dasAuswärtsteam jedoch einen herben Verlust hinnehmen, da Abwehr-Ass Michel Wendt sich in einem Kopfballzweikampf eine klaffende Risswunde an der Augenbraue zuzog und durch den hervorragend aufspielenden Felix Imwalle ersetzt wurde! An dieser Stelle nochmal die besten Genesungswünsche an Michel von der Mannschaft! Werd schnell wieder fit, wir brauchen dich im Saisonendspurt... Nachdem sich der PSV kurz geschüttelt hatte konnte man das Spielgeschehen immer mehr in die gegnerische Hälfte verlegen. Belohnt wurde die Drangphase mit den akrobatischen 1:0 durch Wolter in der 28. Spielminute. In der Folgezeit vergab man weitere gute Einschussmöglichkeiten und somit ging es mit 1:0 für den PSV in die Kabinen! Nach dem Seitenwechsel legte der PSV einen Traumstart hin und erhöhte nach Vorlage von Witte durch Suder auf 2:0 (48.). Der PSV versäumte es jedoch in der Folgezeit das Ergebnis noch höher zu gestalten. In der 70. Spielminute war es dann der Goalgetter vom Dienst der auf 3:0 erhöhte. Bei einem Gewühl im Sechzehner behielt Maunert die Übersicht und schob ein! Der PSV spielte nun aus einer sicheren Defensive Ihre spielerische Überlegenheit aus. In der 85. Spielminute kam jedoch nochmal Hektik in die ansonsten sehr faire Partie! Königsmann sah nach einem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Der aus dem Foul resultierende Freistoß führte zum Anschlusstreffer für den VfR. Brand köpfte diesen nach einer Unachtsamkeit in der Pyer Hintermannschaft zum 3:1 Endstand ein!

Fazit: Der Piesberger SV feierte einen hochverdienten, jedoch zu niedrig ausgefallenen 3:1 Sieg in Voxtrup. Dem VfR für die weiteren Saisonspiele viel Erfolg!

Christian Nieberg