Piesberger SV - 1. Herren

I. Herren verschläft 1. Halbzeit

Am vergangenen Samstag verlor der PSV bei Spielverein 16 das erste Spiel im Jahr 2011 mit 4:2. Die Niederlage war zwar verdient, doch hatte man sie sich selbst zuzuschreiben. In der ersten Hälfte lieferte die Nieberg-Elf eine lethargische Leistung ab. Keine Laufbereitschaft, viele verlorene Zweikämpfe und eine hohe Fehlerquote im Offensivspiel bestimmten das Spiel der Pyer. Folgerichtig ging es mit 0:2 in die Pause.

In der Halbzeit war man sich einig: „Das war nichts“. Mit verbesserter Körpersprache, erhöhter Laufbereitschaft und teilweise tollem Fußballspiel entwickelte sich dann doch noch eine ausgeglichene Partie, in der durchaus noch ein Punkt oder mehr drin gewesen wäre. Nach dem 2:1 Anschlusstreffer durch Michael Tubbesing hatte man mehrfach den Ausgleich auf den Fuß.

 

In der Drangphase der Pyer fiel dann durch ein Kontertor der Gastgeber die Vorentscheidung zum 3:1. Dennoch steckte der Piesberger SV nicht auf und spielte trotz des 1:4 weiter nach vorne. Marcel Baumann konnte nochmal auf 2:4 verkürzen, doch zu mehr sollte es nicht mehr reichen.

 

Insgesamt ein verdienter Erfolg für den SV 16 aufgrund der schlechten ersten Hälfte des PSV. In Hälfte zwei zeigte sich dann aber einmal mehr, dass man spielerisch mit den besten Mannschaften der Liga mithalten kann. In den kommenden Spielen gilt es an die Leistung der 2. Halbzeit anzuknüpfen. Zum Schluss noch ein Sonderlob an Tristan Sumner, der sich im Spiel gegen den SV 16 abermals die Bestnote verdiente. Tristan zeigte auch am Wochenende wieder, dass er in seiner ersten Herrenspielzeit zu einer festen Größe der Pyer Mannschaft geworden ist.