1. Damen: Pyer Mädels gewinnen auch den zweiten Wanderpokal in dieser Hallensaison!

Zwei Turniere, zwei Titel!

Besser kann es gar nicht laufen: nachdem die Oberliga Damen des PSV die Stadtmeisterschaft gewinnen konnten, wurde nun auch das stark besetzte Turnier des SV Bischofshagen-Wittel gewonnen. In der 5er Gruppe siegte man gegen VFL Schildesche und SV Bischofshagen II mit 2:0. Im dritten Gruppenspiel musste man gegen die stärkste Truppe vom Regionalligisten FSV Gütersloh 2009 ran und man kam trotz einer 1:0 Führung mit 1:5 unter die Räder. Man war mit dem Ergebnis sogar noch gut bedient, denn wenn die überdurchschnittliche starke Inga Loudovici nicht so einen klasse Tag erwischt hätte, wäre es wahrscheinlich noch bitterer ausgegangen.
 Im letzten Gruppenspiel wurde aber wieder ansehnlich kombiniert und mit 1:0 gegen die TSG Holzhausen/Sylbach gewonnen! Gütersloh wurde in unserer Gruppe A mit 12 Punkten und 22:2 Toren vor dem PSV ganz deutlich und hochverdient Erster!
Im ersten Halbfinale setzte sich Gütersloh dann mit 5:1 gegen SV Bischofshagen I klar durch und im zweiten Halbfinale musste der PSV gegen HSC Hannover (Oberliga, Gruppensieger B) antreten. Ein tolles Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe entwickelte sich, das bis zur letzten Sekunde spannend war. Der PSV hatte das Quäntchen mehr Glück und wurde durch ein tolles Tor mit dem 1:0 Sieg belohnt.

Weiterlesen ...

1. Damen: Pye gewinnt die Stadtmeisterschaft!!

Einen super Samstag aus Sicht des Piesberger SV, neben den C-Mädchen, die morgens diesen großartigen Titel feiern konnte, die B-Mädchen die einen tollen ersten Platz in Gütersloh holten, konnten auch die Damen des PSV was tolles erreichen. Die zweite Mannschaft spielte wie erwartet stark auf und belohnte sich in einem wahren Krimi gegen Gretesch II mit einen tollen dritten Platz. Die erste Mannschaft des Piesberger SV konnte dem letztjährigen Stadtmeister aus Gretesch auf Grund eines besseren Torverhältnisses den Titel abnehmen. In der leider doch sehr rutschigen Goetheringhalle, suchten am Anfang noch alle Mannschaften nach dem richtigen Halt, nachdem alle Truppen ihr erstes Spiel absolviert hatten, wurde der Fußball auch ansehnlicher. Schnell wurde klar das die beiden Gretescher- und die beiden Piesberger- Mannschaften an diesem Tage um die Stadtmeisterschaft spielen würden. Zwei nervenaufreibende Endspiele konnte man in den direkten duellen PSV II gegen Gretesch II und PSV I gegen Gretesch I bewundern.

Weiterlesen ...

2.Hallenfußballmeisterschaft der Frauen!!

Auch in diesem Jahr findet wieder die Hallenstadtmeisterschaft der Frauen statt. 7 Stadtmannschaften sind dabei und werden am Samstag den 19.12.09 ab 14.00 Uhr in der Goetheringhalle in Osnabrück (nähe Bahnhof) im Modus jeder gegen jeden gegeneinander spielen! Nicht nur die Oberliga Damen des PSV sind anwesend, sondern auch ihre Reserve, denen in diesem Jahr sehr viel zuzutrauen ist. Ob der Regionalligist aus Gretesch den Titel verteidigen kann, bleibt abzuwarten.
 
Hier die Anstoßzeiten der PSV Mannschaften:

Weiterlesen ...

1. Damen: Remis in Büppel!

Die Oberliga Damen kamen auf dem holprigen Platz des Regionalligaabsteigers nur zu einem torlosen Remis. In der ersten Halbzeit gab es kaum Höhepunkte auf beiden Seiten. Die PSV Abwehr stand wie so oft sehr sicher und ließ den Gastgeber nicht wirklich gefährlich vor das eigene Tor kommen.
In der zweiten Halbzeit besaß der PSV eine handvoll guter Gelegenheiten um sogar dieses Spiel für sich zu entscheiden. Zweimal scheiterte man unter anderem an dem Querbalken, aber die größte Chance zum Sieg konnte man aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen.
Fazit: Ein Sieg wäre durchaus im Bereich des Möglichen gewesen, aber wenn man halt vorne keinen macht,  muß man zumindest hinten so stehen das man was zählbares mitnimmt, das hat der PSV geschafft und somit einen Konkurenten um den Klassenverbleib auf Distanz gehalten.

1. Damen: Klatsche in Werlte!

Mit starken Personellen Engpass ist man in Werlte angetreten und trotzdem hatte man in der ersten Halbzeit Chancen zu Hauf,
das nur 2 auf der Habenseite waren lag an der fehlenden Durchschlagskraft vor dem Tor, das man zwei Gegentore schlucken mußte
und nur mit einen 2:2 in die Halbzeitpause ging, lag an der hohen Fehlerquote im Defensivverhalten!
Man war trotzdem in der ersten Hälfte das klar bessere Team, nach der Pause allerdings hat man vom PSV garnichts mehr gesehen, dafür aber zwei tolle Tore von Werlte!
Das 3:2 per Kopf und ein Herrliches Freistoßtor aus ca 23 Metern waren wohl der Genickbruch für den PSV!  Der Endstand zum 5:2 fiel in der 89. Minute!