1. Damen: Überraschungserfolg gegen den Tabellenführer SF Wüsting-Altmoorhausen!

Die Oberligapartie Piesberger SV gegen den Tabellenführer und klaren Favoriten SF Wüsting-Altmoorhausen begann mit 50 Minuten Verspätung. Die Gäste waren in einen Stau gekommen und kamen erst 40 Minuten nach dem vorgesehenen Spielanpfiff in Pye an. Ein vernünftiges Warmmachen war für den Tabellenführer gar nicht mehr drin. Das hatten die Pyer Damen dafür schon gleich zweimal hinter sich. So war es auch nicht verwunderlich, dass die PSV-Damen sofort energisch das Kommando übernahmen und gleich die erste Torchance in der 4. Spielminute zur frühen Führung nutzten.

Patrizia Landwehrmann (Nr.7) hatte den Ball flach von rechts hereingebracht (siehe Foto) und Stefanie Waage (ganz links) drückte den Ball über die Torlinie. Knapp 10 Minuten später setzte sich Madeleine Johannes (Nr. 9) gut durch und brachte den Ball wiederum zu Stefanie Waage. Die fackelte nicht lange und besorgte im Fallen mit einem Schuss ins reche Toreck die 2:0 Führung (Foto). Sichtlich beeindruckt gelang den Gästen in der 1. Halbzeit wenig nach vorne. Die Pyer Defensive stand sicher und ließ nicht eine klare Gästetorgelegenheit zu.

Nach der Pause startete der Tabellenführer die erwartete Offensive. Schon in der 49. Spielminute wurden diese Bemühungen belohnt. Eine passgenaue Flanke verwertete die Oberligatorschützenkönigin Maren Genke mit einem wuchtigen Kopfball aus 10 Metern zum Anschlusstor. Wüsting-Altmoorhausen setzte nach, die PSV-Damen wehrten sich. Obwohl der Druck größer wurde, ergaben sich zunächst keine weiteren guten Torchancen für die Gäste. 20 Minuten nach dem Anschlusstor dann doch eine sehr gelungene Kombination in der Pyer Hälfte. Maren Genke wurde frei gespielt und erzielte mit einem unhaltbaren Flachschuss ins lange Eck ihren 19. Saisontreffer und den 2:2 Ausgleich. Es war das 4. Mal in dieser Saison, dass die Pyer Damen eine 2:0 Führung wieder hergaben und so musste man gerade gegen den Tabellenführer mit dem Kippen des Spiels rechnen. Es kam dann aber anders, weil sich die PSV-Damen diesmal aufbäumten, ihrerseits wieder gute Offensivaktionen fuhren und sich für ihre bis dahin gute Leistungen und die fleißige Trainingsarbeit der letzen Wochen auch belohnen wollten.

In der 80. Minute flankte Birgit Hengstmann fast von der rechten Eckfahne nach innen auf die heranstürmende Stefanie Waage und riss die Arme schon hoch, bevor der Schuss von „Biene“ Waage überhaupt zur 3:2 Führung die Torlinie überquerte (Foto). Die Biene hatte zum 3. Mal zugestochen! In den letzten 10 Minuten wurde den Gästen in Person ihrer Torjägerin noch eine Kopfballchance gewährt. Der Ball ging aber am Tor vorbei und die knappe Führung wurde kampfstark über die Zeit gebracht!

Insgesamt auf Grund der starken 1. Halbzeit und des gelungenen Endspurts ein durchaus verdienter Sieg gegen den Tabellenführer, der natürlich mit den unglücklichen Anfahrtsproblemen haderte. Für die Moral und das Tabellenbild ein sehr wichtiger Pyer Erfolg.


PSV: Janssen, Bendel, Rickelmann, Börger, Osterfeld, Timpe, Hengstmann, Krüssel, Johannes, Waage, Landwehrmann, Tubbesing, Elbert, Loudovici.