1. Damen: In Kettenkamp erst überlegen, dann ausgekontert!

Das war schon bitter. Über 65 Minuten stellten die PSV-Damen beim Auswärtsspiel in Kettenkamp die bessere Mannschaft, führten verdient und verloren am Ende noch deutlich mit 4:1. Von Anfang wurde der Vorsatz umgesetzt, nach dem Sieg gegen Timmel nachlegen zu wollen. Pye machte das Spiel und die zunächst recht tief stehenden Gastgeberinnen wurden immer wieder vornehmlich über die Außenpositionen unter Druck gesetzt. Es ergaben sich eine Reihe guter Gelegenheiten, wovon eine dann von Nele Schomaker nach schönem Zuspiel von Stefani Waage in der 35. Minute zur verdienten Führung genutzt wurde (siehe Foto).

Die Pyer Defensive stand sehr gut und lies nichts anbrennen. In der 2. Halbzeit hatten die Gastgeberinnen umgestellt und verstärkten ihre Offensivbemühungen. Trotzdem kamen die PSV-Damen zu zwei weiteren guten Gelegenheiten. Einmal konnte die Torhüterin der Kettenkamper gut abwehren. Bei der 2. Chance verhinderte ein Platzfehler, durch den der Ball plötzlich versprang als Patrizia Landwehrmann ganz alleine auf das Kettenkamper Tor zulief, das mögliche 0:2. Als sich die Pyer Abwehr in der 71. Spielminute nicht einig war, erzielten die nun immer stärker werdenden Kettenkamperinnen den Ausgleich.

Die Pyer Damen gelang es immer weniger, zu weiteren guten Angriffen zu kommen. In der 82. Spielminute sprang der Ball dann, wieder durch einen Platzfehler, einer Pyer Abwehrspielerin an die Hand. Der Freistoss aus ca. 30 Metern rutschte dann leider vermeidbar ins Tor zur Kettenkamper Führung. In dem Bemühen wieder zum Ausgleich zu kommen, wurde dann hinten aufgemacht und Kettenkamp konterte noch 2 Mal sehr gekonnt in der 87. und 89. Spielminute zum 4:1 Endstand.

Insgesamt eine Niederlage, die ebenso unverdient wie vermeidbar war. Das über eine Stunde gute Spiel wurde nicht mit Punkten belohnt, weil es zum Ende hin leider an der nötigen Konzentration fehlte. Am nächsten Sonntag, den 03.04.2011 um 13.30 Uhr ist der klare Tabellenführer SF Wüsting-Altmoorhausen in Pye zu Gast.

PSV: Loudovici, Bendel, Rickelmann, Krüssel, Osterfeld, Waage, Hengstmann, Timpe, Johannes, Schomaker, Landwehrmann, Tubbesing, Hueske.