Die Damen im Pech!

Der PSV startet furios in ihrem Heimspiel gegen die Nordkreisler aus Kettenkamp, nach 2 Minuten konnte Kelly eine tolle Aktion von Stefanie Waage zur 1:0 Führung nutzen. In den ersten 10 Minuten war von Kettenkamp nichts zu sehen, bis anschließend ein Pass durch die Abwehr rutschte und die Kettenkamper Angreiferin alleine auf das PSV Gehäuse zusteuerte, aber an Denise scheiterte. Der PSV gab das Spiel dann aus der Hand und wurde mit dem Ausgleich in der 26. Minute bestraft. Die letzten 12 Minuten gehörten aber wieder dem PSV und leider hob der Linienrichter zweimal die Fahne, sonst hätte es wohl schnell 3:1 für Pye gestanden, doch der PSV ließ sich nicht von diesen knappen Entscheidungen irritieren und machte weiter Druck und kam nach einer Ecke zur verdienten Führung in der 43. Minute durch Kelly. Leider war der PSV zu Beginn der zweiten Halbzeit wohl noch in der Kabine und musste in der 46. Minute den Ausgleich schlucken.
Der PSV spielte fortan nur noch auf das Gästetor und hatte mehrere gute Chancen, druckvoll und angetrieben von Stefanie Waage wollte der PSV die drei Punkte. Hatte aber mit der wirbelnden Patrizia Landwehrmann eine Stürmerin die freistehend an einer tollen Parade der Gästetorfrau scheiterte und anschließend bei drei Situationen nicht das Glück hatte um den Siegtreffer zu bringen. Leider hatte der PSV auch noch das Pech, dass das Schiedsrichtergespann nicht auf den Elferpunkt zeigte, obwohl dieser bei zwei Situationen durchaus fällig gewesen wäre. Aber daran lag es wohl nicht, denn die Pyerinnen hätten diese gar nicht gebraucht, wenn sie vor dem Tor eiskalt gewesen wären.
Fazit: Der PSV hätte sich mit drei Punkten für eine tolle zweite Halbzeit belohnen müssen, denn von der Spielanlage war man wohl das etwas bessere Team. Am kommenden Sonntag muss man um 17 Uhr bei Bad Laer antreten und man sollte versuchen auch dort etwas Zählbares zu holen. Fußballerisch haben sich die Damen im Gegensatz zum ersten Spiel in Wüsting erheblich gesteigert und das ist sehr positiv!

img_6936.jpgimg_6938.jpg img_6939.jpg